Bürgergespräch in Gößmannsberg

Die Gößmannsberger bereiteten dem CSU-Bürgermeisterkandidaten Konrad Rosenzweig einen herzlichen Empfang im Dorfgemeinschaftshaus. Mit ihm gemeinsam stellten sie die Kandidaten der CSU-Liste und ihre Ideen zur künftigen Weiterentwicklung des Marktes vor. Entwicklung von tragfähigen Zukunftskonzepten, Stärkung des ländlichen Raumes, des Tourismus und die Unterstützung junger Familien.

CSU, Wiesenttal, Gößmannsberg, Kommunalwahl

Rosenzweig bei seiner Vorstellung in Gößmannsberg

Die Bürger fast aller Haushalte waren vertreten. Dabei beteiligten sie sich rege an der Diskussion, als der zukünftige Oberflächenkanal im Ort zur Sprache kam und Rosenzweig verschiedene Möglichkeiten der Umsetzung aufzeigte. Er plädierte für eine günstige Variante. Dabei betonte er, dass man in Gößmannsberg wie auch in anderen Ortsteilen, viel Einsparpotential habe.   Mancher Planer treibe nur die Kosten in die Höhe, um danach kräftig mitzuverdienen. So werden oftmals auch Kanäle in Bereichen geplant, wo man sie gar nicht braucht.  Rosenzweig wörtlich: „Warum sollen wir in manchen Bereichen Kanäle bauen, die man dann nicht braucht und mit Geld bezahlen muss, das man nicht hat.“  

Nach der Veranstaltung ging es zur gelebten Dorfgemeinschaft über. Es wurde gekartelt und diskutiert.